Freitag, 2. März 2012

Ronja



Ich weiß noch genau die Stunde, als du kamst in unsere Runde.
Schautest alle einzeln an. "Diesen nehm' ich", sagtest du dann
Hochgenommen auf den Arm, ach, bei dir war's so schön warm.
Der Geruch, der war mir neu und ich dachte voller Scheu:
"Was kommt jetzt wohl auf dich zu?"
die Frage ließ mir keine Ruh.
Ab ins Auto, schon ging's los, wohin komme ich denn nun bloß?
Hoffentlich war diese Fahrt schnell vorbei, mir war so schlecht und alles einerlei
Denn vor Angst konnt' ich nur beben, später auf den Teppich ging der Segen.
Ins Körbchen setztest du mich nun, sollte mich dort richtig ausruhn
Neugierig sah ich mich um, ach es war doch auch zu dumm.
Keiner war zum Spielen da, und nun wurde es mir klar:
jetzt bist du doch ganz alleine hört denn keiner, dass ich weine?
Dann kamst du ins Zimmer rein, sprachst ganz ruhig auf mich ein.
Mein ganzer Kummer war schnell verflogen, sie waren weg nun, meine Sorgen.
Es war als hätte ich geträumt, nun hatte ich einen großen Freund.
Viele Jahre sind wir nun zusammen, gemeinsam durch Dick und Dünn gegangen.
Meine Beine wollen heut oft nicht mehr, das Laufen fällt mir gar oft schwer.
Ich will es nun doch einmal wagen und es dir hier ganz offen sagen:
Wenn mein Herz mal nicht mehr schlägt, großer Kummer dich bewegt.
Einen Trost in deinem Leid: sie war schön mit dir, die Zeit!
Denke dann in stillen Stunden, wieviel Liebe uns verbunden.
Einer war für den andern da und zudem war es immer klar:
Eine Liebe, rein wie das Licht,
Mein Herz, das schlug doch nur für Dich.

*************

Heute war es leider soweit. Wir mussten Abschied nehmen von unserer Ronja. 13 Jahre und 3 Monate durften wir mit ihr verbringen. Viele schöne Stunden hatten wir zusammen. Zum Schluss konnten wir es nicht mehr mit ansehen, wie sie sich gequält hat. Eine gute Gefährtin war sie uns in all den Jahren. Durch dick und dünn ist sie mit uns gegangen.

Die ganze Familie (außer Finja natürlich) war dabei, als sie über den Regenbogen ging. Wir sind sehr , sehr traurig, aber auch froh, dass sie erlöst ist.

Diejenigen von euch ,die auch ein Tier geliebt und verloren haben, können sicher verstehen, wie uns nun zu Mute ist.

Ich weiss schon, "es war nur ein Tier" aber eben ein ganz besonderes für uns.














Kommentare:

  1. Ich sitze hier gerade mit Tränen in den Augen und möchte dir/euch mein großes Mitgefühl ausdrücken.

    Nur zu gut kann ich empfinden wie ihr euch jetzt fühlen müsst.

    Es ist doch immer wieder ein großer Verlust, ein geliebtes 4-beiniges Mitglied der Familie ziehen lassen zu müssen.

    Unser Weggefährte ist zwar erst 7 Jahre alt, aber leider auch momentan sehr krank.
    Ich mag gar nicht daran denken, wenn wir einmal diesen Schritt entscheiden müssen.

    Trotz der traurigen Umstände sende ich euch herzliche Grüße und wünsche ein einigermaßen schönes Wochenende.

    Mary

    AntwortenLöschen
  2. ach Du Liebe, dass Dein Herz schwer ist, kann ich gut nachfühlen ... es tut mir so leid, dass Ihr sie habt gehen lassen müssen, denke ich doch, dass es für sie das Beste war! Ihr habt Euch und könnt Euch trösten und Euch erinnern an Eure liebe Ronja, die immer in Euren Herzen sein wird ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ach Gabriele,

    ich drück Dich...

    GlG Jane

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabriele
    ich weiß wie es sich anfühlt und es ist ein Teil der Familie das man loslassen muss einzig der Gedanke das sie sich nicht mehr quälen muss sagt der Verstand aber das Herz schmerzt so unendlich
    gggl. Grüße...Petra

    AntwortenLöschen
  5. Da hattet ihr eine harte aber gütige Entscheidung zu treffen .
    Sie sind so tief mit uns verbunden unsere lieben Begleiter...
    Ich fühle mit dir!
    Liebe Grüsse
    Mimi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gabriele,
    es ist NIE "nur ein Tier". Es sind einfühlsame Weggefährten, temperamentvolle Fitnessbeauftragte, seelenvolle Tröster mit viel, viel Herz, noch mehr Geduld und einem Verstand der Dinge, der vielen Menschen abgeht. Ohne sie wären wir alle, die wir vierbeinige Freunde haben, nicht das, was wir sind. Und das kann nur jemand beurteilen, der schon in den Genuss einer solch tiefen, innigen Freundschaft gekommen ist.
    Ich fühle sehr mit dir, weiss, wie dir zumute sein muss, und wünsche dir, dass der Schmerz nachlässt und Platz macht für all die schönen Erinnerungen, die an eure Ronja bleiben werden!
    Ich drück dich,
    herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe Gänsehaut. Liebe Gabriele, es tut mir sehr leid ! Lieben Drücker, Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. Liebste Gabriele,
    es tut mir unendlich leid für euch, ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.
    Wir mussten schon so viele Tiere gehen lassen und ich kann dir sehr gut nachfühlen. Unsere Lieblinge schenken uns so viel Freude und wir lieben sie so sehr und ohne Tiere ist für mich ein Leben unvorstellbar, aber dass sind die schlimmen Seiten, da müssen wir leider alle irgendwann durch. Ich hoffe, dass du irgendwann darüber hinweg kommst, die Erinnerungen kann dir keiner nehmen, die sind ganz tief drinnen im Herzen.
    Ich drück dich ganz fest
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  9. Ach nein, liebe Gabriele! Ich weiß nur zu gut, wie es dir geht. Denn in Wahrheit wissen wir: Es ist niemals "nur ein Tier". Es ist ein Freund, ein Familienmitglied, es hat bedingungslose Zuneigung gegeben und der Verlust schmerzt (ganz fürchterlich). Ich drück ich fest und schick dir liebe, warme Grüße,
    Traude
    PS: Eines Tages wird dich wieder ein Tierchen brauchen ... ganz bestimmt kannst du es dir im Moment noch nicht vorstellen ... doch dann wirst du es dir vorstellen können...

    AntwortenLöschen
  10. Es sollte natürlich heißen: "Ich drück dich fest"...

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Gabriele.. vorhin im Auto las ich deine Mail.. ich wusste gleich.. da stimmt was nicht und die ganze Zeit musste ich an dich denken. Mit Besuch bin ich daheim angekommen und war ganz kribbelig, weil ich nicht nach dir schauen konnte. Nun ist der Besuch weg und ich bin sofort an den PC gestürmt. Es tut mir so leid, dass eure Ronja nicht mehr bei euch ist. Sie war ein Familienmitglied - ganz klar!!
    Hoffentlich hilft dir der kommende Frühling ein wenig über den Schmerz hinweg.
    Ich bin ganz traurig mit dir.
    Ich schicke dir viele liebe Grüße und drücke dich in Gedanken ganz feste ♥... Emma

    AntwortenLöschen
  12. Das tut mir sehr leid für euch, liebe Gabriele!
    Mein erster Hund ist auch mit 13 Jahren in meinen Armen gestorben. Wenn es eine Erlösung für Ronja war, dann kann man letztendlich dankbar sein, dass man seinem treuen Gefährten bei seinem letzten Weg eine Hilfe sein konnte. Herzliche Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Meine Liebe.. du weißt.. ja dass wir uns alle mal wieder sehen.. das Gedicht über die Regenbogenbrücke erklärt es gut... Wie gut ich mit dir mitfühlen kann.. ich denk nach 4 Jahren fast täglich an meinen Nicki.. hab heut Jasper.. aber so treu wie mein Nicki wird nie wieder ein Tier sein..
    ich drück dich..
    Bussi Susi

    AntwortenLöschen
  14. ich kann dich gut verstehen, ich weiß noch wie ich kitty erlösen lassen musste und das wo sie gar nicht solange bei uns war. auch heute vermiss ich die kleine noch sehr.
    fühl dich lieb gedrückt. in euren gedanken wird sie immer bei euch sein und auch ein teil eures lebens bleiben. man merkt erst wieviel sie einem gegeben haben wenn man sie gehen lassen musste.und wie sehr man doch an ihnen hing sei es tier oder mensch und so manches tier gibt einem mehr als es ein mensch je könnte.

    AntwortenLöschen
  15. Das sind die Momente wo man meint.... nie wieder ein Tier. Man meint man kann es nicht noch einmal ertragen.
    Liebe, nachfühlbare Grüße sendet das Gänseblümchen

    AntwortenLöschen
  16. ♥♥♥
    Als unser Momme starb, habe ich auch ein Gedicht für ihn geschrieben.

    Ich weiß, wie dir zu Mute ist.
    Herzlichst die Rosine ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  17. ach liebe Gabriele, die Tränen rinnen übers Gesicht - so was nimmt mich immer sehr mit - es tut mir so unendlich leid - spätestens seit Luna weiß ich, wie sehr gerade ein Hund einem ans Herz wachsen kann - er ist nicht nur ein Tier - er ist ein Freund - ein Spielkamerad - ein Kummertröster - er gehört zur Familie - ich finde es so tröstlich, dass ihr alle ihn begleitet habt - er wird nie vergessen sein, dass weiß ich aus Erfahrung - unser Blacky war für mich etwas ganz Besonderes - ich liebe Logan und Rei - es ist anders mit ihnen und so behält ein treuer Kamerad, der von uns gegangen ist, seinen Platz immer in unseren Herzen -

    ich drück dich und bin traurig mit dir -

    herzlichst - Ruth

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Gabriele,

    es tut mir sehr leid das ihr Abschied von eurer geliebten Ronja nehmen musstet! Ihr hattet sicherlich eine wundervolle Zeit miteinander und die Erinnerungen an sie werden euch ewig begleiten!

    Danke auch für deine lieben Worte!

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Gabriele, das tut mir so unendlich leid und ich kann deinen Schmerz so gut nachfühlen........der einzige Trost, wenn es überhaupt einen gibt: eure süße Maus hatte ein himmlisches Leben bei euch und all die wunderschönen Erinnerungen werden bleiben! Ich drück dich gaaaaanz fest und schick dir ganz liebe Grüße und mein Mitgefühl!!!! Alles Liebe und viel Kraft in diesen schweren Tagen,

    herzlichst Jade (ich hatte Tränen in den Augen, als ich deine zu Herzen gehenden Zeilen las)

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Gabriele,
    ich drücke dich so fest ich kann!

    Von ganzen Herzen Simone

    AntwortenLöschen
  21. Ach Gabriele, wie traurig. Es tröstet wirklich nur, dass Ihr eine schöne Zeit miteinander hattet. Viele von Uns haben wohl schon ein liebgewonnenes Haustier verloren, es sind ja auch irgendwo Familienmitglieder. Als mein letzter Hund vor Jahren ging, war ich lange sehr niedergeschlagen, denn sie war etwas ganz besonderes. Und wenn meine beiden Kleinen, vor allem mein Rambolausi mal gehen, daran will ich gar nicht denken. Es tut mir sehr leid und ich nehm Dich ganz lieb in den Arm.

    Du hattest nach der Anleitung gefragt, die habe ich von hier: http://fliegenpilzlesblog.blogspot.com/2011/07/anleitung-fur-rundes-blumenkissen.html
    Sehr leicht verständlich und auf Deutsch!
    Vielleicht kannst Du Dich mit der Häkelei ein wenig ablenken, ich wünsche es Dir.

    Ganz viele liebe Grüße von Herzen,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  22. Sie schaut so lieb aus auf den Fotos. Ich kann eure Trauer gut verstehen. Das wird bestimmt eine Weile sehr weh tun.

    Alles Gute

    Anke

    AntwortenLöschen
  23. Anonym3/05/2012

    hallo, ...bin durch zufall auf eure seiten gelangt, und les so ein trauriges gedicht. ich habe 2006und ein halbes jahr später dann meine beiden dicken gehen lassen müssen. zu gut kann ich eure trauer verstehen...ich habe sie bis zu letzt begleitet. es war schwer, aber die liebe zwischen uns hat uns die kraft gegeben. meine hunde waren beide knapp 14. nun haben wir eine alte dame die knapp 15 ist und die angst ist immer ein teil...ich liebe meine hunde und "es war doch nur ein tier" gibt es bei uns nicht....der hund ist dir im sturme treu-der mensch nicht mal im winde...besagt ein kleines gedicht und so sind unsere tiere freunde, treue wegbegleiter und tröster ...aufmunterer..einfach teil unseres leben:-)) ich wünsche euch viel kraft und ganz viele liebe erinnerungen!!

    ggglg sendet euch sonnengewand^^v^^

    http://iradas-klangoase.at

    AntwortenLöschen
  24. Oh Gabriele,
    zwar verspätet aber nun bin ich hier um Dir zu sagen was dies für ein wunderbarer Post ist! Deine Ronja liegt nun im Hundehimmel und ist mächtig stolz auf ihr Frauchen welches so ein zauberhaftes Gedicht über sie geschrieben hat! Eure gemeinsame Geschichte von Anfang bis Ende, viel Spaß und Freude, aber auch Ängste und Sorgen habt ihr geteilt und Du hattest immer eine verlässliche Freundin zur Seite. Ja ich weiss wie es sich anfühlt ein geliebtes Tier auf seinem letzten Gang zu begleiten, vorallem sie wissen was passiert, man sieht es an ihren Augen und das macht es sooo schwer. Allerdings kann man ihnen die Schmerzen und Qualen nehmen und das ist sehr tröstlich zu wissen...herrje mir laufen die Tränen übers Gesicht und ich drück Dich einfach ganz, ganz dolle!
    Eins aber ist sicher, deine Ronja wird immer bei Dir sein :)
    Viel Kraft und eine ganz liebe Umarmung
    Marlies

    AntwortenLöschen
  25. Birgit3/06/2012

    Es tut mir so leid für euch, aber wenn man solch einen Schritt geht, dann darf man nicht an sich denken, dass man diesen guten Freund nicht hergeben mag, sondern muss nur an sein Wohlergehen denken, man muss ihn gehen lassen. Glaub mir, irgendwann vergeht der Schmerz und ihr könnt an ihn mit einem kleinen weinenden Auge zurueckdenken. Der Schmerz ist jetzt sicherlich groß...aber glaub mir, es ist so sicherlich besser für ihn und er dankt euch im Stillen,da wo er jetzt ist. Wir haben diesen Weg auch schon gehen müssen und sind froh unseren erlöst zu haben....ich kann eure Gedanken verstehen...viele Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen
  26. Anonym3/07/2012

    Es hat mich sehr mit Ronja berührt. Ich hatte selbst zwei Hunde, einer lebt noch, Gott sei dank.Ronja sieht total süß aus. Sie wird immer in Eurem Herzen sein und irgendwann seht Ihr Euch eh wieder! Es ist zwischen Hund und Mensch eine bedingungslose Liebe. Ich wünsche Euch Kraft und seht mit einem Schmunzeln am Abend zu den Sternen. Ganz liebe Grüße von Simone

    AntwortenLöschen
  27. Ach liebe Gabriele, lass' Dich drücken....
    Natürlich kann ich nachfühlen, wie es Dir/Euch jetzt geht.
    Da kommen mir selber gleich die Tränen....
    Es sind die schlimmsten Momente, wenn man ein Tier hat...man schiebt diese Gedanken weit weg...aber eines Tages kommt dieser Moment unweigerlich.
    Alles Liebe für Euch und viel Kraft!
    Viele liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Gabriele!
    Während ich Deinen Worten lausche laufen mir die Tränen...
    Wir fühlen im Moment das Gleiche...Immer wenn ich allein war,meine Kinder in der Schule und mein Mann auf der Arbeit,habe ich meinen Kummer freien Lauf gelassen.
    Gestern Nacht hat mich unser DJ das erste Mal im Traum besucht..es war so real und ich habe gewusst das ich träume...aber es war so schön,ihn so gesund zu sehen!
    Wir haben im Wohnzimmer gesessen und plötzlich ertönte dieses vertraute süße "Miau".So hat er uns immer begrüßt als er von seinem Auslauf nach Hause kam...mein Mann ist sofort aufgesprungen und hat ihn auf dem Arm genommen.Meine Kinder waren so erfreut unseren Kater so gesund zu sehen.Er hat geschnurrt und geschmust...Es war so schön.
    Ich glaube er wollte uns zeigen,wie gut es ihm geht dort wo er jetzt lebt....Ich bin darauf hin aufgewacht und ich konnte seine Nähe immer noch spüren...
    Mir war einfach so dannach Dir dies zu schildern...
    Ich habe noch 2 süße kleine Hunde zu Hause,Cindy wird bald 9 und Jack ist 3.Ich weiß auch dieser Tag wird kommen und unser DJ wird auf sie hinter der Regenbogenbrücke warten..
    Fühle Dich ganz lieb von mir gedrückt.
    Lana

    AntwortenLöschen
  29. Oh ich fühle mit dir.Ich habe erst letztes Jahr meine Nana 14 J.gehen lassen müssen.Es schmerzt so sehr.Vorallem wenn man vor dieser Entscheidung steht.Man kann es garnicht begreifen.Heute 7 Monate später fehlt sie mir sehr.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Gabriele,

    es tut mir sehr leid, dass Ihr Abschied nehmen musstet! Auch wenn Viele sagen, es ist nur ein Hund - trotzdem gehörte Ronja zur Familie und es sicher ein großer Verslust! Ich hoffe, Ihr übersteht die erste traurige Zeit ohne sie gut. Denkt dran, da wo sie jetzt ist, geht es ihr gut und sie muss sich nicht mehr quälen! Ich wünsche Euch viel Kraft!
    GGLG
    Anna

    AntwortenLöschen
  31. Meine Liebe.. ich möchte dir von ganzen ganzen Herzen für die wuuuuuuuuuuuuuuundervollen Blumen danken.. sie sind sooooooooooooooooooooo toll.. Ein riesen Kompliment an die Gärtnerei.. Frisch und wunderbar..
    du kannst gar nicht ahnen wie sehr ich mich freue..
    dicke Bussis du Liebe.. ggggggggggggggggggggggggggggggggggggglg Deine Susi

    AntwortenLöschen