Sonntag, 7. August 2011

Künstlerdorf Worpswede

Martha Vogler, gemalt von Heinrich Vogeler

Der Barkenhof (Birkenhof)
Gemälde von Heinrich Vogeler auf dem alle Künstler (s. u.) vereint dargestellt sind.

Das Haus von Paula Moderson-Becker


Bilder von Paula Moderson-Becker




Momentan ist bei mir irgendwie die Luft raus. Ich habe keine Lust zu gar nichts.. Muss wohl am Wetter liegen....??? Unser diesjähriges Weinfest ist mehr oder weniger ins Wasser gefallen. Wir hatten abends 13 Grad (Zum Weihnachtsmarkt waren es 14 °)
Zu einem runden Geburtstag in der Nachbarschaft) waren wir eingeladen, der sich praktisch über drei Tage hinzog und sonst ist weiter nichts passiert.

Da ich mich schon so lange nicht mehr gemeldet habe, zeige ich euch heute Bilder von unserem Besuch in Worpswede. Dort hatten sich (um 1865) einige Künstler im Barkenhof (Birkenhof ) zusammengefunden um in einem Haus zu arbeiten und zu leben. Ursprünglich waren das Fritz Mackensen, Otto Moderson, Paula Moderson-Becker und Heinrich Vogeler (später mit seiner Frau Martha). Später kamen noch Rainer Maria Rilke, Clara Rilke-Westhof und Hans am Ende dazu.

Leider hielt die Idylle nicht allzu lange an. Paula Moderson-Becker starb nur 31jährig nach der Geburt ihres ersten Kindes. Martha Vogeler trennte sich von ihrem Mann und lebte mit den drei Kindern im Haus am Schluh . Dort arbeitete sie am Webrahmen und lebte vom Verkauf ihrer Werke. Zeit ihres Lebens war sie ihrem früheren Mann freundschaftlich verbunden. Das Bild ganz oben hängt in ihrem Haus über dem großen Esstisch.
Die Werkstätten sind noch in Betrieb und werden von Nachkommen weiter geführt.

Heinrich Vogeler wurde ein bekannter Jugendstilkünstler, der neben der Malerei auch in Architektur, Schreinerei und Gartenbau erfolgreich war. Nach der Scheidung und erneuter Heirat lebte er in Rußland, wo er auch starb.
Geblieben ist aber ein wunderschöner Ort, wo man auch heute noch den Geist dieser Künstler erspüren kann.

Kommentare:

  1. Hallo Gabriele,
    das ist ja ein wunderschönes Haus und der Park davor, war bestimmt ein toller Ausflug, ich hab schon von dem Künstlerdorf gehört!
    Ich wünsche dir das du bald wieder mehr Energie hast, es gibt so Phasen aber das wird schon wieder! Ich blühe förmlich auf bei so einem Wetter, ich bin der absolute Herbst- und Winterfreak und deswegen hab ich glücklicherweise (aber da bin ich wohl die absolute Ausnahme) auch kein Problem mit dem Sommer dieses Jahr.
    Alles Liebe für dich
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gebriele,
    ich bewege mich wieder mal durch die Bloglande und die Worpsweder Künstlergemeinde zieht mich immer wieder an. Und diesmal hast du mich auch richtig erhellt, denn irgendwie war mir ganz verloren genangen, dass es sich bei Heinrich Vogeler um den gleichen handelt, der für seine Frau auch die wunderschöne Meissner Toilettengarnitur entworfen und bestellt hat. Ich hatte in meinem Post hier: http://silber-rosen.blogspot.com/2010/06/meissner-porzellan-rosenmalerei-meissen.html darüber berichtet. Ich hätte nicht gedacht, dass er sowas romantisches entwirft.
    Vielen Dank für deine schönen Bilder.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabriele,
    vielen Dank für die schönen Bilder. Ein paar Gemälde gefallen mir sehr, sehr gut.
    Ich bin zwar ähnlich wie Tatjana "veranlagt", die große Hitze lähmt mich, bzw. meinen Körper, aber der ewige Dauerregen schlägt mir doch sehr aufs Gemüt. Ich denke, damit haben viele zu Kämpfen.

    Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    wünscht dir
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabrielenperle,
    das ist wirklich ein zauberhafter Ort, an dem man den Geist der Künstler noch richtig spüren kann. Für Euer Weinfest hätte ich die folgende Idee: Ihr macht das künftig zu Weihnachten, weil es von der Temperatur eh scho worscht is und dan kredenzt Ihr einfach Glühwein und scho passt alles !

    Und wie aufmerksam Du doch meine Bilder angesehen hast ! Nein, die grüne Farbe in den Gesichtern ist keine Soiche, sondern denen war allenn schlecht, weil die Burg so weit oben war und alle wie ich nicht schwindelfrei sind...

    Einen lieblichsten Sonntag wünscht Dir
    Eve

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabriele
    ich glaube, das verstehen alle, weils uns mehr oder weniger auch so geht. Zwischendurch mal ein Tag (1. August) habe ich mit meinen Geschwistern genossen und ein bisschen aufgelebt, ansonsten auch eher tote Hose.
    Aber danke für diesen Bericht und die schönen Bilder! War mir bisher alles Fremdland!

    Ich hoffe, der Sommer kommt doch noch irgendwann mal vorbei, damit wir wieder mal ein bisschen im Garten verweilen können.

    Liebe Grüsse und eine schöne neue Woche, Alice

    AntwortenLöschen
  6. hallo meine liebste Gabrielle..
    momtan ist bei ganz ganz vielen Menschen die Luft raus.. mir gehts da auch so.. ständig der Regen.. und das kalte Wetter.. ist so schad drum.. da es ja schon bald zu Ende ist mit dem Sommer.. na ja dann hoffen wir auf einen schönen Altweibersommer..
    Meine Liebe.. das ist ja ein wundervoller Ort an dem du warst.. bin ja ganz begeistert von dem Eingangsbereich.. der Wahnsinn..und die Bilder sind auch wunder- wunderschön...allesamt
    hab nen tollen wochenstart ...

    Ggggggggggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gabriele
    Herrliche Bilder zeigst Du uns. Wunderschön! Es geht mir genau gleich.... Auch bei uns regnet es immer wieder und es ist für die Jahreszeit viel zu kühl. Heute morgen, als ich aufgestanden bin, war's dunkel, vor einigen Wochen blickten aber um diese Zeit die ersten Sonnenstrahlen in die Küche! Ja, der Sommer ist vorbei, obwohl er gar nie hier war....
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Oh Gabriele, Du warst in Worpswede!!
    Ich bin auch schon 2xmal dort gewesen und habe auch das Haus im Schluh und Martha Vogeler kennengelernt.
    Mir haben die Gemälde auch sehr gefallen und Jugendstil ist irgendwie mein Ding...warum kann ich garnicht so genau sagen, aber die Ornamente, die tollen Frauenportraes, die Mode, die Möbel das alles gefällt mir total...ach ja auch der sehr filigrane Schmuck zu der Zeit!
    Naja und Worpswede ist insgesamt auf jeden Fall shenswert.
    Hast Du auch die Windmühle besucht??
    Ja Du hast Recht bei vielen ist die Luft raus, aber ich mache es ja auch das ich poste wenn ich Zeit und LUst habe, täglich wäre mir zuviel und ich wüsste dann auch garnicht was ich schreiben sollte :))
    Also mach Dir keinen Kopf, ich komme immer vorbei, egal wie oft Du postest...kennst mich doch :))
    sei lieb gegrüßt
    Marlies

    AntwortenLöschen
  9. DIeses Posting fand ich , als Künstlerin, sehr sehr interessant, danke dafür.
    Und ich denke, jeder von uns hat solch Zeiten, wo einem nicht wirklich der Sinn nach Bloggen und mehr steht.
    Liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gabriele,
    beim Anblick des herrlichen Hauses komme ich ins Schwärmen - der Park ist ein Gedicht - ich freue mich immer, wenn Bloggerinnen so interessante Posts einstellen - da seh und hör ich dann von Dingen, die mir sonst nie begegnet wären -
    und wegen der Kommentare hab ich nicht an dich gedacht - ich hab sehr wohl unterschieden zwischen den Leuten, die ab und zu schreiben, weil sie einfach nicht mehr Zeit haben und denen, die selbst auf 10malige Kommentare nicht antworten - mach dir keinen Kopf und denk an deine Gesundheit - die ist sehr wichtig!!
    Ich wünsche dir eine entspannte Zeit - ganz liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen