Dienstag, 12. November 2013

Wildschweinessen





Endlich mal wieder ein Lebenszeichen von mir! Es war so viel los bei uns. Kurze und längere Urlaube kamen mir immer dazwischen ... so schade, gell?

Jetzt gelobe ich aber Besserung!

Am letzten Wochenende gab es bei uns ein Wildschweinessen für 12 Personen. Von der Deko habe ich einige Fotos gemacht, vom Essen leider nicht. Es war aber - nach allgemeiner Aussage - super lecker.

Das nette Schwein  (auf dem Tisch) habe ich auf Sylt gefunden. Die restlich Deko besteht aus gesammelten Materialien (Moos, Baumrinde, Lärchenzweige, Blätter, Zieräpfel.)

Dass echte Schwein (zwei Keulen, eine Schulter) habe ich  eine Tag in Buttermilch eingelegt, muss man eigentlich nicht, aber zur Sicherheit ...., die Milch später  mit Küchenpapier abreiben, mit Pfeffer und Salz würzen, dann scharf angebraten. Auf einem Gemüsebett (Suppengrün, Porree, Möhren, Sellerie, Zwiebeln, Wacholderbeeren, Rosmarin, Thymian) bei 100 Grad 6 Stunden geschmurgelt. Das Gemüse habe ich vorher scharf angebraten und mit Rotwein abgelöscht. Auf ein Backblech geben, das Fleisch darauf verteilen.

Nach Ende der Garzeit die Fleischstücke warm stellen. Das Gemüse aus der Flüssigkeit nehmen. Evtl mit Wildfond aufgießen, damit es eine entsprechende Menge an Soße gibt.

Dazu gab es Rotkohl und Köße.

Den Nachtisch möchte ich euch auch noch empfehlen.

1 Packung Zwieback mit Kokos
1 kg Joghurt 3,8 % Fett
2 Becher Sahne
500 g Rote Grütze

Im Rezept ist angegeben, alles in einer großen Schüssel anzurichten. Ich habe in 12 Schälchen angerichtet, damit nicht alle Gäste  in der Schüssel rumrühren...

Unten kommt der Zwieback rein. (etwas zerkleinern, damit es entsprechend in die Form passt)  Sahne etwas steif schlagen, mit dem Joghurt kurz verrühren, auf den Zwieback geben. Darauf kommt die Rote Grütze. Mehrere Stunden kühl stellen, damit alles schön durchzieht. Schmeckt lecker!!!

So, jetztz habt ihr sicher Hunger bekommen ...?

Bis bald!


Kommentare:

  1. hallo liebe Gabriele,
    vom schön dekorierten Tisch bin ich begeistert - sieht echt toll aus -

    das Rezept hört sich verführerisch an - obwohl ich mich für den Nachtisch dann mehr begeistern könnte - grins -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Die Tischdeko sah ja grandios aus, liebe Gabriele. Und das Essen war bestimmt oberlecker.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    P. S. Wie geht es der werdenden Mama?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke, danke der Nachfrage. Der werdenden mama geht es den "Umständen" entsprechend gut. Wir warten auf´s Christkind. Eigentlich ist der Termin für Mitte Januar geplant. Alles sind sich einig, dass es eher losgeht. So sind wir in gespannter Erwartung...

      Löschen
  3. Liebe Gabriele,
    die Tafel schaut sehr schön aus, auch das Schein. Gut, Wildschein ist jetzt nicht so mein, aber das Dessert gefällt mir sehr gut.
    Warst du jetzt schon auf Sylt im November oder fährst du erst? Ich war letzte Woche es war wunderwunderschön wie immer :-) .
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen