Dienstag, 14. April 2009

Schon lange war die Renovierung des Kinderzimmers unserer Tochter geplant. Sie durfte vor einigen Jahren ihr Zimmer selber streichen und hatte sich für ein grässsliches Orange entschieden. Alles war orange, einschließlich der Fensterrahmen, Teppichleisten, Heizung, usw. (Leider habe ich es vesäumt, das zu fotografieren.)

Nachdem sie nun im Februar selbst Mama geworden ist, sollte ihr altes Zimmer für unser Enkelkind hergerichtet werden.
Leider kam aber immer wieder etwas dazwischen..... Nun - selbst ist die Frau!!!! Nachdem ich schon bei so einigen Tapezieraktionen Handlanger spielen durfte, dachte ich mir: " das kann ja nicht so schwer sein....".

Kurz und gut, ich habe es versucht und Ergebnis siehe oben!!!! Das Schwierigste für mich war, den Tapeziertisch zusammenzubauen!!!!)

Mit Raufaser tapeziert und Decke und Wände gestrichen. Dann stellte ich fest, dass das mit der dunklen Holzvertäfelung gar nicht gut aussieht. Also noch zwei Dosen weiss
e Farbe gekauft und viermal (in Worten "vier") das dunkle Holz bearbeitet.

Die Deko hat natürlich am meisten Spaß gemacht. Das alte Eisenbett habe ich schon vor Monaten ersteigert (für 8,40 €) ebenso die beiden alten Stühle und das Nachtschränkchen. (Diese Teile sahen zum Fürchten aus, als sie bei mir ankamen). Die größte Herausforderung war der Kleiderschrank.... Aber ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Den schmale Schrank mit dem Stoff habe ich in dem Buch: "Tildas Haus" gesehen. Durch Zufall hat meine Freundin einen solchen Schrank entsorgt. Den "Stoffeinsatz" habe ich dann passend zu der Patchworkdecke, die ihr ja schon von früheren Bildern kennt, genäht.

Jetzt fehlen noch einige Kleinigkeiten. Aber ich bin super glücklich und jedes Mal, wenn ich an dem Zimmer vorbei gehe, freue ich mich und bin stolz auf mein Werk. Fazit: "Frau wächst mit ihren Aufgaben"!!!!

Gefällt es euch auch?






Kommentare:

  1. Das Zimmer ist wirklich wunderschön geworden. Da warst Du wirklich felißig und das Ergebnis ist der HAMMER!
    Euer Enkelkind wird sich sehr wohl in dem Zimmer fühlen.

    Übrigens, die Häkeldecke kannst Du kaufen, schreib mir einfach eine Mail whiteliving@web.de

    Viele liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. wow, da steckt viel Arbeit drin. Ich kenne das, als ich mit meiner 2. hoch schwanger war und mein Mann mit meiner ältestens für 1 Monat im Urlaub war habe ich auch das damalige Kinderzimmer renoviert, hat 3 Wochen gedauert. Der Nachmieter hat alles mit Kußhand übernommen. Jetzt habe ich gar keine Zeit mehr für solche gestallterischen Arbeiten, schnief...
    danke für deinen kommentar bei mir.
    LG. Özlem

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabriele,
    ganz lieben Dank an dich für deinen netten Besuch ;-)!
    Lustig....hier in den Blogs tummeln sich ja wirklich viele Rosenliebhaber :-)! Ist aber auch eine wunderschöne Blume...weckt vielleicht auch so nostalgische, romantische Gefühle in einem...wer weiss!?!
    Freu mich jetzt aber auch, auf diesem Weg deinen Blog gefunden zu haben...wow...du bist ja kreativ. Und was hast du da für ein wahnsinnig schönes Zimmer für dein Enkelkind gezaubert....genial..."Hut ab"...gefällt mir wirklich ausserordentlich gut!!!
    Ganz liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das Zimmer wunderschööööööön! So richtig für kleine Prinzessinen, zum träumen schön! Ich weiß wieviel Arbeit das gewesen sein muß - aber das hat sich voll gelohnt!
    Das Bettchen ist ja auch der Hammer- für das Geld.....
    Ganz lieben Gruß andrella♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabriele,
    die Neugestaltung des Zimmers ist dir wirklich gelungen. Es ist wunderschön geworden.

    Herzliche Grüße
    und einen schönen Abend
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Wie kann jemand so einen Schrank entsorgen? Da hast du echt Glück gehabt- auch mit dem Bett.
    Und: Wer so eine Patchworkdecke hinbekommt, hat wohl keinerlei Probleme mit der Julietasche.
    Hanwerklich rundumbegabt!

    AntwortenLöschen
  7. Mir ist gerade echt die Kinnlade heruntergefallen. Was habe ich da bloss verpasst.

    Das Zimmer jetzt ist der Hammer. Gibs zu, Du hast da auch ein Eckchen drin, wo Dein Bett steht. :-) Aus dem Zimmer moechte man ja gar nicht mehr raus.

    Die Decke, die Schraenkchen, die Wimpelketten. Alles toll.

    Liebe Gruesse
    Yvette

    AntwortenLöschen